Supply Chain Konvergenz vernetzt alle Prozesse und Daten

Schluss mit funktionalen Silos

Schnell gerät die Optimierung der Supply Chain zur Sisyphusarbeit. Optimiert man die Logistik, klemmt es im Einkauf. Wird die Produktion schneller, kommt die Sales-Abteilung nicht hinterher. Denn selten wird der Gesamtprozess in den Blick genommen. Die Supply Chain ist lang und fast alle Abteilungen in einem Unternehmen sind mitverantwortlich für eine erfolgreiche Umsetzung. Das Zauberwort für eine transparente und einheitliche Lösung in diesem Falle lautet: Supply Chain Konvergenz.

Optimierte Lieferkette durch Konvergenz

Supply Chain Konvergenz nimmt das komplette Spannungsfeld zwischen Kundenanforderungen, Ressourcen-Planung, Produktion, Vertrieb, Logistik und Finanzen in den Fokus und stellt alle prozessualen Schritte bereit, um diese in einem Prozess softwareseitig abzubilden.
Dabei werden alle Datenquellen aus den beteiligten Abteilungen, zum Teil auch von Zulieferern, Lieferanten und Vertriebspartnern integriert, um ein konsistentes Gesamtbild herzustellen – und zeitgleich alle Schritte der Supply Chain zu optimieren und zusammenzuführen.

Beendigung von Silos in der
Supply Chain durch Integration

Supply Chain Konvergenz: Brecher von Informations- oder Organisations-Silos. Wo vormals einzelne Unternehmensteile Einfluss auf die Supply Chain genommen haben, wird nun ein unternehmensweiter Ansatz durch Integration geschaffen. Die Zusammenführung von Informationen und Daten aus den unterschiedlichen Unternehmensteilen, von Zulieferern, Teilproduzenten und Kunden schafft einen silo-freien Supply Chain-Prozess.

Neue Kundenanforderungen, z.B. an die Logistik, werden dann nicht alleinig in der Logistik umgesetzt, sondern alle Abteilungen passen sich an die Veränderungen an und schaffen so gemeinsam eine höhere Zufriedenheit beim Kunden.

Aufdeckung von Interdependenzen im Gesamtprozess durch Datenströme

Wissens- und Datentransfer in einem Unternehmen ist heute schon eine große Herausforderung. Sind dann noch mehrere Standorte in unterschiedlichen Ländern und unterschiedliche Partner involviert, stoßen auch Integration und Prozessmanagement schnell an ihre Grenzen.

Hier gilt es, konsistente Datenströme zu schaffen, die wichtige Informationen aus unterschiedlichen Quellen bündeln, verarbeiten und nutzer-gerecht aussteuern. Diese Datenströme können mit Hilfe von Algorithmen gezielt aufgearbeitet werden. Prädiktive Tools helfen dann ferner auch, die Daten in die Zukunft zu berechnen, um die Supply Chain Konvergenz nicht nur für die aktuelle Ansicht, sondern auch für die fortschreitende Entwicklung des Unternehmens zu nutzen. Bottlenecks, Überraschungen im Prozess und positive Multiplikatoren werden so erstmals unternehmensweit sichtbar.

Prozesssicherheit auch in disruptiven Zeiten durch Holistik

Supply Chain Konvergenz schafft einen holistischen Überblick auf alle zugehörigen Themen und Bereiche. Das stellt zugleich die Mitarbeiter, wie auch den Kundennutzen in den Mittelpunkt. Denn richtig eingesetzt, ermöglicht die Supply Chain Konvergenz die 360°-Übersicht auf das Unternehmen mit dem Fokus auf den Kunden.

Alle Unternehmensteile arbeiten dann Hand-in-Hand im Sinne des Kundenerfolgs. Prozesse werden digital abgebildet und damit sicht- und begreifbar. Sie bleiben aktuell und können schnell angepasst werden, wenn sich Veränderungen am Markt oder beim Kunden ergeben.

EdgeOne reißt die Silos
im Supply Chain-Bereich ein

Unsere MES/ MOM-Plattform EdgeOne unterstützt genau am Punkt der Zusammenführung und Orchestrierung aller Bereiche der Lieferkette – ob Supply Planning oder Supply Chain Execution. Durch EdgeOne entsteht eine gesamtheitliche Unternehmenssicht.

Vernetzte Apps über verschiedene Bereiche und Funktionen der Supply Chain hinweg erleichtern die Zusammenarbeit mit internen und externen Partnern. Somit ist EdgeOne das zentrale Tool für die Supply Chain Konvergenz: Die Verbindung aller Kunden-, Supply-, Produktions- und Logistikdaten im Unternehmen zu einem qualifizierten Datensatz, der die Basis für alle Optimierungen und Anpassungen darstellt und zudem durch Analytics-Komponenten ergänzt wird.

Alle EdgeOne-Nutzer haben rollenbasiert Zugriff auf die komplette Supply Chain und stellen so den Kundennutzen in den Vordergrund – und das jeden Tag. So bricht EdgeOne Silos aller Art auf und sorgt dauerhaft für mehr Kundenerfolg!

Zu EdgeOne

Nehmen Sie persönlich Kontakt mit mir auf!

Sie haben konkrete Fragen zu den Germanedge-Lösungen? Schreiben Sie mir gerne über das Kontaktformular.

Stefan Hagen
Head of Sales Germanedge